30 Jahre Kita „Beckumer Wichtel“

Liebe „Beckumer Wichtel“,

sehr geehrter Herr Steinhoff,

sehr geehrte Frau Hilge, sehr geehrtes Kita-Team,

liebe Kinder,  liebe Familien!

Ganz herzlichen Dank für die Einladung zum heutigen Fest, der ich ausgesprochen gerne gefolgt bin. Ich gratuliere sehr herzlich im Namen der Stadt Beckum zum 30-jährigen Jubiläum der Beckumer Wichtel! 

In 3 Jahrzehnten sind Generationen von Kindern in diese Einrichtung gegangen und ich könnte mir vorstellen, dass nicht wenige der Erwachsenen, die heute hier sind, als Kinder selbst schon diese Einrichtung besucht haben. In dieser Einrichtung wird also schon lange qualitativ hochwertig gearbeitet. 

Apropos Arbeit: Im Gründungsjahr 1989 haben Sie in mehrfacher Hinsicht Pionierarbeit geleistet. Denn es haben sich eine Handvoll Eltern zusammengetan, eine neue Kita im Rahmen einer Elterninitiative aufzubauen, Sie waren voller Enthusiasmus, mussten aber bei Null anfangen. 

Und Sie waren die erste Einrichtung, die Plätze für Kinder unter 3 Jahren angeboten hat. Ihr Jubiläum ist also ein besonders feierlicher Anlass, auch vor dem Hintergrund, dass Sie, wie Sie selber sagen, damals einen holprigen Start hatten. 

Sie mussten viel Aufbau- und Überzeugungsarbeit leisten. Mit durchschlagendem Erfolg: Ihr Modell hat Schule gemacht. U3-Betreuung ist heute Standard, und Elterninitiativen gibt es heute in fast allen Städten. In Beckum sind Sie eine von 2 Einrichtungen in Trägerschaft einer Elterninitiative. Die Beckumer Wichtel bleiben also etwas Besonderes!

Dass Eltern sich einbringen, ist in vielen Einrichtungen selbstverständlich. Hier gehört es zum Konzept. Und das geht absolut auf. 

Hier wird besonders viel ehrenamtliche Arbeit geleistet, vom Vorstandsteam und von allen Eltern, die ein Kind in der Einrichtung haben. Das kommt unmittelbar dem Wohl der Kinder zugute. 

Ehrenamt wird hier GROSSgeschrieben, alle wirken und gestalten mit, damit die Kleinenhier bestens gedeihen, größer und im besten Sinne stark werden können. 

Sie haben hier ein tolles Haus, das Geborgenheit und alles, was es braucht, zur freien Entfaltung und Entwicklung bietet. Man sieht es der Einrichtung ja an: Die modernen hellen Räume werden allen Ansprüchen gerecht, und das schöne abwechslungsreiche Außengelände lässt nicht nur Kinderherzen höher schlagen.

Die „großen Zwerge“ und „kleinen Riesen“ (Namen der Gruppen) können sich hier wohl fühlen. Sie spielen, toben, basteln, malen… und, was immer wichtiger wird, sie lernen und bilden hier ihre Persönlichkeit aus. 

Im Vergleich zu 1989 haben sich die Aufgaben einer Kita stark verändert. Sie arbeiten heute vielfältiger, auch hier steht Bildung heute weit vorne. Davon weiß natürlich vor allem das Team der Erzieherinnen und Erzieher ein „sprichwörtliches“ Lied zu singen.

Die Beckumer Wichtel sind seit Ihrer Gründung 2 Mal umgezogen, und Sie haben die Zahl Ihrer Betreuungsplätze verdoppelt. Doch heute wie vor 30 Jahren bieten Sie Ihren Schützlingen Geborgenheit und Schutz, und die Möglichkeit, sich im sozialen Miteinander auf vielfältige Art und Weise zu entfalten. 

Meine sehr geehrten Damen und Herren, 

der U3-Ausbau und die Förderung genießen bei der Stadt Beckum weiterhin höchste Priorität. Ihre Einrichtung leistet dazu einen wichtigen Beitrag, für den ich mich bei allen ganz herzlich bedanken möchte.

Heute wird das Jubiläum gefeiert. Gäste bringen zu einer Geburtsfeier Geschenke mit. Meines ist unsichtbar, die Stadt Beckum hat eine kleine Spende überwiesen. Ich wünsche Ihnen eine schöne Feier, die sicher auch für viele ein Wiedersehen mit der Einrichtung und mit alten Freunden bedeutet. Dazu gibt es ein buntes Unterhaltungsprogramm und Leckereien aus den elterlichen Backstuben. 

Ich wünsche Ihnen allen viel Vergnügen, schöne Begegnungen und den Beckumer Wichteln für die nächsten 30 Jahre weiterhin so viel Erfolg, positive Energie und Tatkraft!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.