„Vom Willkommen zum Ankommen“, Ausstellung im Mütterzentrum

Sehr geehrte Frau Bublies-Tielker, sehr geehrte Frau Lange

liebe Mitglieder der Initiative „Willkommen in Beckum“,

liebe Fotografinnen und Fotografen der Photoschmiede Beckum,

liebe Fotomotive, also alle Mitbürgerinnen und Mitbürger, die auf den Fotos sind

verehrte Gäste,

Ich danke Ihnen allen für diese umwerfende Ausstellung! Wir sehen junge Menschen, die hoch motiviert einen Beruf erlernen, die die deutsche Sprache lernen, die gemeinsam und ganz ungezwungen Spaß haben, ihre Freizeit miteinander verbringen. 

Miteinander ist ein schönes Stichwort. Die Initiative „Willkommen in Beckum“ hat sich besonders der jungen Geflüchteten angenommen und ihnen von Anfang an eine Perspektive gegeben, im engen Austausch und ebenbürtigen Miteinander. 


Die jungen Menschen beispielsweise aus Syrien, Mali, Afghanistan oder dem Irak haben dieses Angebot ganz offenbar geradezu aufgesogen. Sie sind hochmotiviert, und zwar nicht nur in Bezug auf ihre berufliche Laufbahn, die sich hier bereits ergeben hat oder noch eröffnet, nein, auch in Bezug auf ihre gesellschaftliche Integration. Die gelingt bekanntlich nur, wenn Ankommende und Gesellschaft sich aufeinander zubewegen.

Das ist hier vorbildlich gelungen, und das zeigt auch die Ausstellung, die ich heute miteröffnen darf. „Vom Willkommen zum Ankommen“ heißt sie treffenderweise, und ist von heute an bis zum 28. April hier im Mütterzentrum, aber auch im Beckumer Rathaus und überall in der Beckumer Innenstadt in den Geschäften zu sehen.

Ein dickes Dankeschön an die Initiative und vor allem an Sie, liebe Brigitte Bublies-Tielker für die Organisation, ebenso an die Fotografinnen und Fotografen der Photoschmiede, die wirklich schöne Bilder von Menschen gemacht haben, die dabei sind anzukommen oder bereits angekommen sind.

Vielen Dank an alle Mitwirkenden und an die Förderer, an die City.Initiative Beckum und die mitwirkenden Betriebe, an das Mütterzentrum und natürlich an die Wiedeking-Stiftung, die das Projekt maßgeblich unterstützt hat!

Ich freue mich schon darauf, die einzelnen Exponate dann nach und nach zu entdecken. Sie strahlen die große Hilfsbereitschaft der Beckumerinnen und Beckumer aus, aber auch den Willen der neuen Einwohnerinnen und Einwohner, sich zu integrieren und hier wirklich anzukommen.

Die Bilder zeigen Menschen, die mit Herzblut im Einsatz sind, beim Arbeiten, beim Lernen, in der Freizeit. 

Sie zeigen Menschen, die nicht alleine sind, die zur Seite stehen oder Hilfe bekommen, die Vielfalt, Gemeinschaft und Integration vorbildlich leben. 

Ich wünsche der Ausstellung die größtmögliche Aufmerksamkeit und den verdienten Erfolg!

(Titelfoto: S. Himmel)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.