Fairtrade

Beckum soll Fairtrade-Stadt werden

(Foto: Stadt Beckum)

Beckum soll sich um den Titel „Fairtrade-Town” bewerben und auf diese Weise verdeutlichen, dass die Beckumerinnen und Beckumer den fairen Handel in der Welt unterstützen.

Das hat der Rat der Stadt in seiner Sitzung am 7. Juli beschlossen. Dieser Ratsbeschluss ist die erste Voraussetzung, die für eine solche Auszeichnung verlangt wird. Insgesamt sind fünf Kriterien zu erfüllen. Wie diese Aufgabe angegangen werden soll, das wurde jetzt in einer Auftaktveranstaltung vereinbart, an der Vertreterinnen und Vertreter der Politik und weitere Interessierte teilnahmen.

Der nächste Schritt wird die Gründung einer Steuerungsgruppe sein. Dies ist für den 11. Januar 2017 vorgesehen. Für den Titel „Fairtrade-Town” ist es darüber hinaus notwendig nachzuweisen, dass es im Einzelhandel und in der Gastronomie eine bestimmte Anzahl von fair gehandelten Produkten gibt. Auch Aktivitäten von Vereinen, Schulen und Kirchengemeinden sind zu belegen, genauso wie die Öffentlichkeitsarbeit zu diesem Thema.

In diesem Zusammenhang wird darauf hingewiesen, dass das nächste „Faire Frühstück” der Aktionsgemeinschaft Eine Welt am Samstag, 22. Oktober,  von 9 bis 11 Uhr im Pfarrheim St. Stephanus stattfindet. Hierzu sind alle Interessierten herzlich eingeladen.

Ansprechpartnerin für die Bewerbung als Fairtrade-Town ist ​Marion Matuszek (Text: Stadt Beckum)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial