ohne

Faire Schokolade schmeckt vielen, auch den Jecken

Prssemitteilung der Stadt Beckum, 05.06.2020:

Die Steuerungsgruppe Fairtrade-Stadt Beckum traf sich zum ersten Mal seit Beginn der Corona-Pandemie und konnte über einen tollen Erfolg berichten. 350 faire Tafeln der Rumskedi-Schokolade wurden verkauft. 50 Cent pro Tafel gehen an den Förderverein „Freunde des Beckumer Karnevals“. Und so freuten sich Regina Everke und Wolfgang Krogmeier vom Förderverein über 175 Euro. 

Antje Ruhmann, Vorsitzende der Steuerungsgruppe Fairtrade, bedankte sich dafür, dass der Faire Handel im Karneval angekommen ist und bei den Geschäften und der Kundschaft für die Unterstützung. „Das können wir wieder so machen“, resümierte Wolfgang Krogmeier nach der gelungenen Aktion. 
Daneben hat der Beckumer Heimatverein die fair gehandelte Schokolade „Jecke Fairsuchung“ anlässlich des 100-jährigen Jubiläums im Rosenmontagszug verteilt. Zu Ostern fanden zur Solidaritätsbekundung in Coronazeiten „zartbittere“ BE-fair Schokoladenpakete den Weg in die Beckumer Partnerstädte Heringsdorf, Grodków und La Celle Saint Cloud. 

Die Steuerungsgruppe weist darauf hin, dass die faire Beckum-Schokolade für 2 Euro weiterhin in den Bürgerbüros der beiden Rathäuser sowie Samstags im „Kleinen Weltladen“ der Aktionsgemeinschaft „Eine Welt“ im Pfarrheim St. Stephanus erhältlich ist. 

Foto: Im Einsatz für den Beckumer Karneval und den Fairen Handel: v. r. n. l. Monika Gerber, Wolfgang Krogmeier, Ute Bayer, Regina Everke, Gilbert Wamba, Annegret Kortmöller, Antje Ruhmann, Marion Matuszek und Rudolf Grothues.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wordpress Social Share Plugin powered by Ultimatelysocial